12.12.2018 - Fünf junge Männer hat Landrat Jan Weckler im Auftrag von Ministerpräsident Volker Bouffier mit der Hessischen Rettungsmedaille ausgezeichnet.

Wetteraukreis - Den 24. April 2017 werden David Gruber, Andrey Remmele, Timo Stephan, Patryk Kurowski und Kay Karbowski wohl niemals vergessen. An diesem Montag wurden sie zu Lebensrettern und setzten dabei ihr Leben ein.

Aufgrund eines technischen Defektes brach im ersten Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Büdingen ein Brand aus. Der betagte Besitzer, ein gelernter Zimmermann, hatte das Haus einst mit viel Holz gestaltet. Das sollte sich jetzt rächen. Das Feuer griff schnell um sich. Seine 68-jährige Ehefrau rief am Fenster um Hilfe, was die jungen Männer aus dem benachbarten Quad-Shop hörten und sofort beherzt eingriffen.

Der 77-jährige Ehemann saß im Rollstuhl. Er konnte sich selbst nicht retten. Trotz der Ratschläge eines hinzugekommenen ehemaligen Feuerwehrmannes betraten Andrey Remmele, David Gruber, Timo Stephan, Patryk Kurowski und Kay Karbowski das verrauchte Haus und schafften es tatsächlich, den 77-Jährigen vor den Flammen zu retten.

Leicht war die Aktion aber nicht berichte Quad-Shop-Besitzer David Gruber. „Wir waren mehrmals oben, aber wegen des dichten Rauchs konnten wir absolut nichts sehen. Auf dem Bürgersteig standen schon bestimmt 30 Nachbarn, die Ehefrau hat laut geschrien, deshalb sind wir nochmals hoch und haben tatsächlich den Mann zu fassen gekriegt. Der beinamputierte Senior freilich wog 100 Kilogramm oder mehr, zu fünft haben wir ihn aus der Wohnung und dann ins Freie geschleppt. Dann haben wir den ganzen Rauch und Ruß erst einmal ausgespuckt und ausgehustet.“

Für den Senior endete das Unglück dennoch tragisch, zwei Wochen nach dem Brand verstarb er in einer Klinik an den Folgen seiner Verletzungen.

Weckler: Eine solche Tat verdient allerhöchsten Respekt

Für die unter Lebensgefahr ausgeführte mutige Rettung eines Menschen vor dem Tode wurde den fünf Rettern die Hessische Rettungsmedaille durch Ministerpräsident Volker Bouffier verliehen. „Wer Menschen in höchster Not aus Lebensgefahr rettet, hat sich den Dank der Allgemeinheit verdient. Eine solche Tat verdient allerhöchsten Respekt. Der soll durch die Verleihung der Hessischen Rettungsmedaille auch öffentlich zum Ausdruck gebracht werden“, sagte Landrat Jan Weckler in einer kleinen Feierstunde, bei der er die Rettungsmedaillen in Auftrag von Ministerpräsidenten Volker Bouffier übergab.

Den Worten des Landrats schloss sich Stadtrat Willi Schierhorn an, der Bürgermeister Erich Spamer vertrat.

Die fünf Geehrten zeigten sich bescheiden. „Wenn man weiß, dass ein Mensch Hilfe braucht, dann hilft man eben. Ich würde das morgen genauso wieder machen“, sagte David Gruber und seine Kollegen stimmten dem einhellig zu. Fürwahr eine Haltung, die Respekt abverlangt.

20181210 Rettungsmedaille
Von links: Stadtrat Willi Schierhorn und Landrat Jan Weckler mit den Lebensrettern aus Büdingen: Patryk Kurowski, Andrey Remmele, David Gruber, Dr. Reinhold Merbs, Leiter des Fachbereichs Gesundheit, Veterinärwesen und Bevölkerungsschutz der Kreisverwaltung, und Timo Stephan. Kay Karbowski war zum Termin verhindert und wurde schon vorab mit der Rettungsmedaille ausgezeichnet.

Quelle: Pressemitteilung Wetteraukreis