10.10.2019 – Übungsmöglichkeiten intensiv genutzt

Griedel – An einem Übungsmittwoch ging es für die FF Griedel nach Butzbach auf den Betriebshof eines bekannten Fachunternehmens, nicht nur in Sachen Fahrzeugbergung. Rund um Butzbach ist bei Verkehrsunfällen eine Zusammenarbeit der Feuerwehr mit diesem Dienstleister fast immer der Fall.

20191010 Gr Ueb THVU 10

Der große Vorteil auf dem Betriebsgelände war, dass die Einsatzkräfte an Fahrzeugen üben konnten, wie sie auch im Einsatzfall an den Unfallstellen angetroffen werden – nämlich demoliert. Die Türen sind nicht mehr einfach zu öffnen, der Platz im Innenraum ist durch den Unfall und die dadurch entstandene Verformung entsprechend beengt. Also ging es bei der Übung mit dem Herrichten eines Ablageplatzes für die benötigten Gerätschaften los. Auf diesem, außerhalb des Gefahrenbereichs befindlichen Ablageplatz liegt alles, was zur technischen Hilfeleistung notwendig werden könnte, um schnell auf die Einsatzmittel zugreifen zu können. Glassäge, Unterlegholz und Werkzeug aller Art sind nur ein Teil der Gräte, die man dort findet.

20191010 Gr Ueb THVU 03 20191010 Gr Ueb THVU 17

Insbesondere wurde die Türöffnung geübt. Mit dem „Halligan-Tool“ kann beispielsweise die Tür aufgehebelt werden. Hierfür gibt es verschiedene Techniken. Auch mit einer Säbelsäge wurde getestet, wo diese ihre Grenzen hat. Diese Übungen geben die nötige Routine in Arbeitsabläufe, die bei einem Einsatz sitzen müssen. Je besser sie angewendet werden, umso schneller kann der Patient aus einer misslichen Lage befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden.

20191010 Gr Ueb THVU 92 20191010 Gr Ueb THVU 94 20191010 Gr Ueb THVU 99

Text und Bilder: Andrea Bergenz, FF Butzbach