22.09.2017 - Reichelsheim - Erfolgsserie 'RomanTisch' zu Gast anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Reichelsheimer Feuerwehr im Feuerwehrhaus

 

Die beiden Bücher '112 - Der tägliche Wahnsinn' von Ingo Behring und 'Notruf 112 - Dramatisches und Kurioses aus der Rettungsleitstelle' von Christian Seifert standen im Fokus des 'RomanTisches' im Reichelsheimer Feuerwehrhaus. Mit Burkhard Kampschulte hatte die Frauengruppe 'mittendrin' den passenden Leser für die Veranstaltung gefunden. Kampschulte ist selbst Mitglied der Heuchelheimer Feuerwehr. So schmunzelten die Zuhörer über die verschiedensten Schilderungen der beiden Autoren von Ufo-Sichtungen, die sich später als Heißluftballon entpuppten oder über Waldarbeiter, die bei einer Übung plötzlich als 'echter Notfall' behandelt wurden und Infusionen angelegt bekamen. Auch ein gemeldeter gynäkologischer Notfall entpuppte sich als kosmetische Allergie. Eine schwangere Frau hatte allergisch auf ein Kosmetikum reagiert und begrüßte den Rettungsdienst mit einem von Pickeln gezeichneten, roten Gesicht. Wer von den Zuhörern Lust auf mehr kuriose Einsätze bekommen hatte, konnte beide Bücher an diesem Abend gleich käuflich erwerben.

 

20170922 romantisch rhm01
Burkhard Kampschulte aus Heuchelheim gab Einblicke in kuriose Einsätze der beiden Berufsfeuerwehrmänner und Autoren Ingo Behring und Christian Seifert.

 

Zur Begrüßung servierte die Reichelsheimer Feuerwehr den Gästen einen 'Feuerlöscher-Cocktail' und zwischen den beiden Lesungsteilen gegen den Hunger einen heißen 'Feuertopf'. Im Hof des Feuerwehrhauses standen Fahrzeuge und Geräte der Reichelsheimer Wehr zur Besichtigung bereit. Aufmerksamkeit erhielt vor allem das 53 Jahre alte LF8-TS der Wehr, das vor kurzem aus dem thüringischen Großfahner zurück nach Reichelsheim kam.

Zum Abschluss des Abends zeigte Vorsitzender Alexander Hitz in einem Bildvortrag, dass die örtliche Feuerwehr durchaus mit ähnlich kuriosen Einsätzen aufwarten kann. So musste die Wehr beispielsweise schon mehrfach zu vermeintlich im Eis festgefrorenen Schwänen ins Bingenheimer Ried ausrücken. Als die Feuerwehrmänner sich auf der Eisfläche vorsichtig mit Leiterteilen den Schwänen näherten, standen diese auf und watschelten davon. Umso skeptischer war die Feuerwehr bei einem erneuten Alarm. Doch diesmal steckte tatsächlich ein Schwan in den Eisschollen der Horloff fest. Ein Eisklumpen am Flügel des Schwans konnte vorsichtig mit einer Feuerwehraxt entfernt und er so aus seiner misslichen Lage befreit werden.
In einem anderen Fall entsorgte Hitz einen 'stinkenden Blumentopf' aus einem Garten, der von einer Anruferin gemeldet worden war. Wenige Tage später meldete sich die gleiche Anruferin weit nach Mitternacht dann erneut. Die Feuerwehr müsse sofort kommen, da sich ein Werwolf im Garten herumtreibe. Hitz erklärte ruhig, dass die Feuerwehr in diesem Fall leider nicht zuständig sei und verband die Frau mit der Polizei.

Seit vielen Jahren sind die 'RomanTisch'-Lesungen der Reichelsheimer Frauengruppe 'mittendrin' eine beliebte Veranstaltung. Unter einem jeweiligen Motto werden über das Jahr verteilt Lesung und Buchvorstellung mit einem kleinen Rahmenprogramm an ungewöhnlichen Orten, wie z.B. Banken, Scheuen oder Schuhgeschäften veranstaltet. Informationen zu der diesjährigen 9.Lesungsreihe, die unter dem Motto "Stadtgejubel, Lutherjahr - Hessisch schwätze, wunnerbar!" steht, finden sie hier.

 

20170922 romantisch rhm02
Ganz rustikal in der Fahrzeughalle des Reichelsheimer Feuerwehrhauses fand die Lesung rund um ungewöhnliche Feuerwehreinsätze statt.


Text und Bild: Alexander Hitz, Vorsitzender FF Reichelsheim

   
Copyright © 2017 KFV-Wetterau. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Kreisfeuerwehrverband Wetterau