08.06.2018 - “Wir sind stolz auf Euch“ - Zeugnisbeiblätter für Jugendfeuerwehrmitglieder ausgegeben

Vor acht Jahren organisierte Stadtverordnetenvorsteher Hendrik Hollender erstmals die Ausgabe von Zeugnisbeiblättern an die Mitglieder der sechs kreisstädtischen Jugendfeuerwehren und Einsatzabteilungen, die eine Schule besuchen. Mit dem Zeugnisbeiblatt „Würdigung der ehrenamtlichen Tätigkeit" wird der ehrenamtliche Einsatz der Schülerinnen und Schüler dokumentiert. Traditionell besucht Hollender eine Schule persönlich, um die Zeugnisbeiblätter zu überreichen.

Am Mittwochmorgen war er zu Gast in der Grundschule Ockstadt, wo mit Jan Peter Gröninger, Felix Nikolas Klein, Mia Morgenstern, Samira Noorzai, und Emma Schulz gleich fünf Mitglieder der Ockstädter Jugendfeuerwehr die 4. Klasse besuchen. „Haben wir was angestellt?“ hatten die fünf Schulleiterin Anja Wall gefragt, nachdem diese die Kinder aus dem Deutschunterricht geholt hatte. „Es ist das erste Mal, dass ich in eine Grundschule gekommen bin“, sagte Hollender bei strahlendem Sonnenschein im Schulhof. Noch einen zweiten Grund nannte Hollender, warum er in diesem Jahr die öffentliche Übergabe im Kirschendorf durchführt. Von den 92 Schülerinnen und Schülern, die dieses Mal die Urkunde des Kultusministeriums erhalten, sind alleine 28 in der Ockstädter Feuerwehr aktiv, fünf davon schon in der Einsatzabteilung.

Insgesamt erhalten in diesem Jahr 92 Kinder und Jugendliche das Zeugnisbeiblatt. Neben den Ockstädtern sind dies,18 aus der Kernstadt, 15 aus Dorheim, 12 aus Bruchenbrücken und sieben aus Bauernheim, die 17 Schulen besuchen, davon neun in Friedberg, so Hollender, der den beiden Stadtjugendfeuerwehrwartinnen Ines Redetzky und Daniela Schaupp für deren Unterstützung und Mitarbeit dankte. „Das Ganze ist schon mit viel Arbeit verbunden“, sagte Hollender, bevor Wall die Beiblätter an das sichtlich stolze Quintett überreichte. Wall: „Ich bin ganz stolz auf Euch, es ist wirklich was Schönes, was ihr in der Jugendfeuerwehr macht.“

Es gratulierten ferner Bürgermeister Dirk Antkowiak, Stadtrat Gerhard Bohl, Ortsvorsteher Günther Weil und Stadtbrandinspektor Michael Stotz. „Danke, dass ihr Eure Freizeit für uns alle opfert“, so Antkowiak zu den Fünfen. Mit dem neuen, gerade in Dienst gestellten LF 10 der Ockstädter Wehr waren derweil Wehrführer Marcus Kipp und dessen Stellvertreter Mathias Henritzi auf den Hof gefahren, um so den richtigen Hintergrund für das offizielle Foto zu schaffen.

20180608 Beiblatt Zeugnis

Text und Bild: Harald Schuchardt

   
Copyright © 2018 KFV-Wetterau. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Kreisfeuerwehrverband Wetterau