24.03.2011 - Wetteraukreis - Das alte Einsatzfahrzeug von Kreisbrandinspektor Otfried Hartmann war schon in die Jahre gekommen. Mehr als 200.000 Kilometer zeigt der Tacho an. Eine Wirtschaftlichkeitsüberprüfung hat ergeben, dass eine Neuanschaffung sinnvoll ist.

  20110323_Q5
Kreisbeigeordneter Ottmar Lich übergibt den Schlüssel eines allradgetriebenen Audi Q 5 an Kreisbrandinspektor Otfried Hartmann.

Die Einsatzleitung der Wetterauer Feuerwehren benötigt ein geländegängiges und robustes Fahrzeug, das den Anforderungen von Einätzen optimal gerecht werden kann", so Dezernent Lich wörtlich. Die Wahl   fiel auf einen allradgetriebenen Audi Q 5, der besser als die vorherige Limousine für Einsätze auch abseits der Straßen geeignet ist.

Das Fahrzeug ist mit Telefon und Analogfunk ausgestattet. Die Vorbereitung auf den künftigen Digitalfunk ist ebenso vorhanden wie alle feuerwehrtechnischen Einbauten wie Blaulicht und Signalhorn. Durch geschicktes Verhandeln ist ein ordentlicher Preisnachlass erzielt worden, die Hälfte der Kosten übernimmt zudem das Hessische Innenministerium.

Brandschutzdezernent Kreisbeigeordneter Lich ist genau so wie der Kreisbrandinspektor von dem neuen Fahrzeug begeistert.

Quelle: Pressemitteilung Wetteraukreis