26.07.2008 - Butzbach - An zwei Tagen stand das Thema Technische Hilfeleistung auf dem Ausbildungsplan des 3. Löschzug Wetterau der Stadt Butzbach. Am Donnerstag erläuterte Markus Ludwig die Schwerpunkte Heben und Ziehen von Lasten in der Theorie. Am darauf folgenden Samstag wurde das neu Erlernte bzw. aufgefrischte Wissen in die Praxis umgesetzt. Unter anderem wurden auch die verschiedenen Möglichkeiten zur Befreiung einer eingeklemmten Person geübt. Der zweite Teil der praktischen Ausbildung beinhaltete die Anwendung des Mehrzweckzuges sowie der Seilwinde des Rüstwagens.

Nach der praktischen Ausbildung stärkten sich noch alle Teilnehmer bei Leckereien vom Grill im Feuerwehrhaus Nieder-Weisel. Besonderen Dank sagen die Verantwortlichen Familie Habermann, sie stellte das Übungsobjekt zur Verfügung.

Text und Bilder: Rüdiger Schimpf, 3. LZ
20080726_3lzw-ueb-1.jpg20080726_3lzw-ueb-2.jpg
Die Möglichkeiten zum Retten einer eingeklemmten Person (links hydraulische Winden, rechts Luftheber) wurden theoretisch besprochen und praktisch geübt.
20080726_3lzw-ueb-3.jpg20080726_3lzw-ueb-4.jpg
Auch der Mehrzweckzug kam bei der Ausbildung nicht zu kurz. Stichworte waren hier unter anderem:
Festpunkt, Lospunkt und Umlenkrolle